FORUM

PORTAL



Nächstes Spiel

Derzeit keine Spiele angekündigt.


 Suche

erweiterte Suche


 Die Vielschreiber

Benutzername Beiträge
Stephan 1336
Nielson 1292
Schick 1257
Wanja 1094
Erasmus 703
Paul 668
Floooorian 453
Konrad 270


  • Letzte Bekanntmachung

Neuester Beitrag WIR KÖNNEN ES NOCH !


So verdient wie der Sieg am Ende war, so knapp und erkämpft war er auch.
Nach wahrer Anmeldeflut einen Tag nach Ansetzung dieses wichtigen Spieles, es ging hier um den Abstieg in die Abstiegszone oder den Einmarsch in die internationalen Plätze, war bereits mehr als der feste Kern auf dem Spielformular eingetragen.

Wieder einmal erwartete traumhaftes Priebewetter (ca 12° und Regen, aber laut Münchner Legionären sei jedes Wetter bekanntlich Priebewetter q.e.d.) auf dem Platz am KühleN Weg zwei hochmotivierte Uniliga-Teams.

Coole Wampe, in der Vergangenheit ein sehr sympathisches Team, leistete sich im Abstiegskampf unglückliche Griffe in den Bonusspielertopf wodurch es zwischendurch hitziger wurde als nötig.

Der Schiedsrichter übersah leider in den ersten Spielminuten einen klaren Elfer zugunsten der blauweißen Priebanten. Micha wurde unsanft von den Beinen geholt und eine klare Torchance vereitelt. Weiterhin sollte der Schiri sehr konsequent seine Linie halten, wobei einige Pfiffe mehr der Fairness und der Gesundheit aller Spieler gut getan hätten.

Aber nun zum Spielverlauf:
Priebe wurde sehr früh unter Druck gesetzt wodurch die gewohnte Eröffnung über links nicht ins Rollen kam. So stellte man auf Frühzeiten der Uniliga um. Weite Abschläge und vorne schnelles Weiterleiten in die Spitze. Genauso versuchte es Coole Wampe. Beide Abwehrreihen waren gezwungen hochkonzentriert zu arbeiten und viele Bälle mussten geklärt werden.

Ein stark besetztes Priebe-Mittelfeld war bemüht dem Spiel Struktur zu verleihen. Der so oft geforderte letzte Pass oder der stramme Schuss aus der zweiten Reihe fehlte noch, da sehr viel nach hinten gearbeitet werden musste.

Paul rackerte, Step und Bene kamen zum Abschluss aber versuchten es oft zu kompliziert. Der aufgerückte Nielson brachte den Ball natürlich mit links aus der zweiten Reihe nach einer halben Stunde aufs Tor. Der gute gegnerische Torwart hielt den Ball fest.
Zwischendurch schossen die Wampen den Ball einmal nach einem Konter, einmal nach einer Ecke gefährlich nah am Tor vorbei. Der 0:0 Pausenstand hätte auch ein 2:2 sein können. Bis hierhin waren noch beide Teams gleichstark.

Es galt also noch ein paar Kohlen mehr ins Feuer zu legen. Priebe schaffte das durch eine noch bessere Verteidigungsleistung. Herauszuheben sind hier heute der starke Wiese im Tor, der mit Eisenfäusten jeden der 8-10 Schüsse auf den Kasten parierte und Flo, der wohl zum ersten Mal den rechten Schuh auch am rechten Fuß hatte. Er gewann jeden Zweikampf. Danke Frau Streckenbach für das Aufnähen der Neonlettern.

Der Spielaufbau wurde besser und die Torchancen zwingender. Frans wurde rechts steil nach außen geschickt, schlug eine Traumflanke und Mario Markmiller aus dem siebten Ei, brachte das gleiche aus 4 Metern nicht mit dem Kopf im Netz unter. Ein abstehendes Ohr hätte den sehr rutschigen Ball wohl über die Linie gedrückt.

Kurz danach wieder eine Chance und wieder einen ruhigen Nachtschlaf weniger für Step, der aber wie wir wissen bestens mit dem Vergeben von Großchancen vertraut ist und damit umzugehen weiß.

Nielson, heute weitestgehend defensiv gefordert, traute sich in der zweiten Hälfte nur einmal mit nach vorne und schoß nach schöner Passkombination mit Frans und Micha den Ball knapp vom Strafraumeck rechts am Tor vorbei. Eine seiner letzten Aktionen, dann kam Alex aus New York zurück und hinten links für den Käpt`n auf den Platz. Das gab der Viererkette, vor der ein außerordentlich laufstarker (kommt einem vielleicht auch nur so vor) Richie neben Sören die Bälle verteilte, noch mehr Sicherheit.
Amsels Einwürfe und Schicks Stellungsspiel gepaart mit hohem Laufeinsatz von Johan und Bene ergaben eine sehr gute Teamleistung aller Priebanten.

Wanja mit der 21 blieb in der Kabine hängen und Max schaute wohl kurz vom Online-Pokerturnier aus dem Fenster und entschied sich gegen ein Spiel bei Priebewetter.

Abschweifung adé. Das Spiel war nicht vorbei, es stand weiterhin 0:0. Eine Ecke von links brachte die Erlösung. Nach hoher Hereingabe etwas Kuddelmuddel, den entscheidenden 2. oder 3. Nachschuss hat der zum Goalgetter nach Standards avancierte Inennverteidiger Öri, der den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen drischt. Nachvollziehbar, denn vorne musste heute von den Stürmern wieder sehr viel gearbeitet werden, um überhaupt anspielbar zu sein.

Eine Viererkette der Wampen mit zwei defensiven davor erinnerte durch ihre Art das Spiel gestalten zu wollen doch sehr an den letzten Gegner der DFB Frauen. Hinten hart und agressiv zugange, nach vorne in den entscheidenden Situationen zu unvermögend. So blieb es beim 1:0, Priebe musste sich die letzten 10 Minuten hinten reinstellen.
Das erste Mal in dieser Saison Leistungsmäßig zu Null. Gratulation !

Zugriffe: 9073  •  Antworten: 2  •  Antwort schreiben [ Zurück ]

  • Wer ist online?
  • Insgesamt ist 1 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 1 Gast (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
    Der Besucherrekord liegt bei 132 Besuchern, die am 7. Mär 2014, 09:50 gleichzeitig online waren.

    Mitglieder: 0 Mitglieder
    Legende: Administratoren, Globale Moderatoren





 Anmelden

Benutzername:


Passwort:


Mich bei jedem Besuch automatisch anmelden


 Kalender

<< Jun. 2017 >>
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

 Links

    Keine Links vorhanden

cron