FORUM

PORTAL

Spiel gegen Turbine 5:1 (4:0)

Berichte der Presseagentur Priebe (pap) zu absolvierten Spielen, mit öffentlicher Diskussion.

Spiel gegen Turbine 5:1 (4:0)

Beitragvon Paul » 1. Dez 2007, 16:36

Priebe exhumiert die Spielkultur

Die DifVgg hat sich heute mit einer eindrucksvollen Leistung im Aufstiegsrennen zurückgemeldet. Mit einem verdienten 5:1-Erfolg über den Aufstiegskonkurrenten Turbine konnte man die Schmach der ersten Niederlage vor zwei Wochen wettmachen und gleichzeitig einen großen Schritt in Richtung Aufstieg tätigen. Bemerkenswert war heute sowohl die Exhumation der fußballerischen Spielkultur, als auch das faire Auftreten der Priebanten, die nach der „Katastrophe“ von vor zwei Wochen auf Wiedergutmachung aus waren. Diese ist ihnen gelungen.
In einem vom Anfang bis zum Ende durchgehend sehr fairen Spiel, kontrollierte die DifVgg das Spiel von der ersten Minute an. Nach ein paar ausgelassenen Gelegenheiten, entstand der erste Priebe-Treffer dank eines Torwartfehlers: Paul hatte seinem Teamkollegen Dorian den Ball einfach weggeschnappt, um ihn dann aus 18 Meter mit links in Richtung Tor zu bringen; den relativ ungefährlichen Flachschuss ließ der Keeper aber unter seinen Armen durchflutschen. Die Priebanten suchten in der Folgezeit zu früh den Abschluss, anstatt den Gegner durch das gefürchtete Kurzpassspiel auszuspielen. Erst ein Angriff über Dorian, der den Ball Jan auf die Außenbahn legte, führte nach dessen Pass auf Konrad zum Ausbau der Führung, denn der sehr dem Leverkusener Barnetta ähnelnde linke Verteidiger hatte den Pass erst angenommen, um ihn dann eiskalt in die Maschen zu befördern. Nun zelebrierte die DifVgg wirklich ansehnlichen Fußball und erinnerte mit ihrem „One-Touch-Football“ sogar an den FC Barcelona (Anm. des Autors: Es handelt sich hierbei um das Stilmittel der Hyperbel (Übertreibung!)). Das einzige, wobei es haperte, war die Chancenauswertung. So wurden nicht selten Großchancen leichtfertig vergeben, z.B. nutzte Paul zweimal sehr gute Vorlagen von Jan und Richie nicht, aber auch Jan vergab mehrmals tödliche Pässe, die ihn kurz vor das Tor gebracht hatten. Trotz alledem fielen noch weitere Treffer: Beim 3:0 hatte Abwehrchef Erasmus einen Freistoß in der eigenen Hälfte schnell ausgeführt, um Jan in den Lauf zu schicken, und eben dieser köpfte den Ball am Torwart vorbei ins Tor. Der vierte Treffer bot den perfekten Abschluss einer erstklassigen Halbzeit: Nachdem Paul zwei Gegenspieler vernascht hatte landete sein Schussversuch bei Dorian, welcher wiederum einen Gegner vernaschte, um den Ball von der Grenze des Fünfmeterraumes in die Mitte zu spielen, wo Jan schließlich die Kugel nach dem Vorbild von Cacau am Dienstag gegen die Rangers mit der Hacke ins Netz leitete. Experten streiten sich, ob Jan bei diesem Kunststück nicht doch an Alessandro Del Piero (ADP) im CL-Finale 1997 gegen Dortmund dachte. Entscheidend war aber, dass die DifVgg mit ihrer besten Saisonleistung bis hierhin aufgetrumpft war.

Zwischen Genie und Wahnsinn

In der zweiten Hälfte jedoch verlor die DifVgg zunehmend die Kontrolle über das Spiel und kassierte auch sofort nach der Pause den Anschlusstreffer der Turbinen. Einige Umstellungen in der Aufstellung werden sicherlich ihren Teil dazu beigetragen haben, aber der Hauptgrund liegt wohl eher in der Fahrlässigkeit der Aktionen, die nun einsetzte. Unkonzentriert und ohne echten Kampfgeist überließ man dem Gegner das Mittelfeld und ließ diesen nun zu Chancen kommen. Dass keine weiteren Gegentreffer fielen, lag wohl einerseits an der dennoch gut gestaffelten Priebe-Defensive, andererseits aber auch an dem fehlenden Torhunger des Gegners. Die zweite Hälfte bot also ein Spiel, welches hin- und herwogte. Den Abschluss der Partie bot ein weiterer Teil aus dem Kuriositätenkabinett: Einen Einwurf köpfte Richie seinem Teamkollegen Dorian ein bisschen zu weit in den Lauf, aber der herauseilende Torhüter rutschte aus, so dass Dorian freie Bahn für seinen ersten Saisontreffer hatte. Der heute kaum bemerkte Schiri beendete die Partie kurz darauf.
Am Ende Steht also ein verdienter 5:1-Erfolg, der hauptsächlich dank einer starken ersten Hälfte zustande kam. Für die Priebanten hieß das, dass man, nachdem man vom Pferd gefallen war, wieder aufgestiegen ist und mit diesem Pferd wohl Richtung Aufstieg reiten wird. Dazu bedarf es aber mehr Konzentration auch nach einer Führung...

pap - Presseagentur Priebe
Benutzeravatar
Paul
Vorstand
 
Beiträge: 668
Registriert: 21. Dez 2006, 23:19
Wohnort: Berlin

Beitragvon Jan » 1. Dez 2007, 16:58

(Die folgenden Anmerkungen sollten nicht alzu ernst genommen werden)
Hallo hallo hallo???? Was soll denn sowas??? Ich habe den Ball mehrmals vertendelt??? Da wird mir ja schlecht !!!!!! Einmal und da bin ich ausgerutsch du penner (bähhhhh )!!!! Den Schuss hab ich daneben gesetzt aber verdtendelt ???
VETOOO VETOOOO !!!!! HAB ICH HIER KEIN VETORECHT???? Und dann wird hier mein geniales Kopfballtor so runtergmacht, sauerrei !!! Ich hasse euch alle ;)
*g*
Zuletzt geändert von Jan am 1. Dez 2007, 18:22, insgesamt 1-mal geändert.
Jan
Kicker
Kicker
 
Beiträge: 176
Registriert: 14. Okt 2007, 12:11

Beitragvon Floooorian » 1. Dez 2007, 18:06

ich habs ned gesehn! schön mädelz
Floooorian
Fußballer des Jahres
Fußballer des Jahres
 
Beiträge: 453
Registriert: 15. Jan 2007, 01:18

Beitragvon Konrad » 2. Dez 2007, 16:50

Du hast selber gesagt, dafür kriegt ihr ne Runde ausgegeben, als du den daneben geschossen hast, war aber nicht so schlimm, nur ein bisschen schlecht!
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
Konrad
Fußballer des Jahres
Fußballer des Jahres
 
Beiträge: 270
Registriert: 21. Dez 2006, 16:05
Wohnort: Berlin

Beitragvon Jan » 2. Dez 2007, 20:06

ich war betrunken und nicht zurechnungsfähig ;) Neues Jahr gibts nen Kasten von mir ! Aber nur wenn wir gewinnen!!!
Jan
Kicker
Kicker
 
Beiträge: 176
Registriert: 14. Okt 2007, 12:11

Beitragvon Stephan » 2. Dez 2007, 22:07

konkretisieren!
Es ist ein Kreuz mit dem Kreuzband
Benutzeravatar
Stephan
Vorstand
 
Beiträge: 1336
Registriert: 21. Dez 2006, 01:16
Wohnort: Berlin

Beitragvon Wanja » 3. Dez 2007, 10:06

hier herrschen ja langsam verhältnisse wie bei den in bsr orange spielelenden elektra rams.

anm. des verf.: der vergleich zw. der bsr und elektra rams ist rein zufällig
Wer wird dir nach dem Spiel danken? Der Gegner oder dein Team?
Wanja
Gender-Beauftragter
 
Beiträge: 1094
Registriert: 21. Sep 2007, 14:58
Wohnort: Hong Kong


Zurück zu Spielberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron