FORUM

PORTAL

Rückspiel gegen Perels United 4:1 (3:0)

Berichte der Presseagentur Priebe (pap) zu absolvierten Spielen, mit öffentlicher Diskussion.

Rückspiel gegen Perels United 4:1 (3:0)

Beitragvon Paul » 7. Jul 2008, 13:39

Zweite Liga – Priebe ist dabei!

Die DifVgg Priebe 04 hat am Samstag mit einem 4:1-Erfolg über den Letztplatzierten Perels United eine sehr gute Saison würdig abgeschlossen. Ohne 6 Stammkräfte (Andreas, Matze, Anselm, Wanja, Laurenz, NIELSON) konnte die Vereinigung dennoch eine über weite Strecken gute Leistung erbringen, was seinen Grund vor allem darin hatte, dass man kurzfristig noch 3 Priebe-Debütanten an den Sportplatz lotsen konnte. Bei hochsommerlichen Temperaturen merkte man den Priebanten in der zweiten Hälfte die Müdigkeit an, sodass der Gegner zu seinen Gelegenheiten kam. Trotzdem war man zu keinem Zeitpunkt in der Gefahr, hier nicht als Sieger vom Platz zu gehen.
Die Szenen, die sich kurz vor und während des Spielbeginns abspielten, erinnerten an die letzte Saison, als man im vorletzten Spiel nur 9 Mann zum Anpfiff aufstellen konnte. Auch am Samstag waren es zunächst sogar nur 8 Priebanten, die einem zahlenmäßig überlegenen Gegner mit prall gefüllter Auswechselbank gegenübertreten wollten. Zum Glück war mit Anton Ludwig zufällig ein Canisianer auf dem Nebenplatz, der seine Dienste gern zur Verfügung stellte. Als dann auch noch Dorian angerannt kam, zählte man immerhin 10 Spieler. Was dann folgte, glich einem Theaterstück mit Happyend: Dorian fand auf dem Nebenplatz einen Kollegen, den er zum Mitspielen überzeugen konnte. Währendessen hatte der Schiedsrichter die Partie allerdings schon angepfiffen, sodass nun doch wieder nur 9 Priebanten in der Startelf standen. Dorian rannte zurück auf das Spielfeld, als mit Konrad noch ein weiterer Priebant am Spielfeldrand erschien – ganz großes Theater! Im zweiten Akt konnte man eine kämpferisch und spielerisch überragende Leistung bewundern. Was Priebe hier zeigte war allerhöchste Spielkultur. Exemplarisch für den Kampf kann man die Leistung von Konrad beschreiben: Er setzte in jedem Zweikampf seinen ganzen Körper ein und gab keinen Ball verloren, sondern setzte immer nach – vorbildlich! Die spielerische und technische Überlegenheit wurde von der Zentrale im Mittelfeld verkörpert: Mit der Doppelsechs bestehend aus Richie und Richard Schwarzl, der heute (vor allem in Hälfte 1) ein vortreffliches Debüt für Priebe hinlegte und Dorian als offensivem Mittelfeldspieler war man sehr gut aufgestellt. Kaum Torchancen für den Gegner ließen die beiden Richies zu, im Gegenteil schalteten sie sich auch immer wieder in der Offensive ein. Am ersten Tor jedoch waren sie nicht beteiligt: Erasmus, der heute den fehlenden Stammkeeper Andreas ersetzte, machte einen weiten Abschlag über beinahe das ganze Spielfeld auf Paul, welcher den Ball einmal tippen ließ, um ihn dann in die Maschen zu hämmern. In der Folgezeit kam Priebe zu weiteren Gelegenheiten, die aber zumeist leichtfertig vergeben wurden. Anton, der als linker Verteidiger agierte, überzeugte die Teamverantwortlichen mit einer überragenden Leistung. An ihm war kein Vorbeikommen. Priebe wechselte auch ein bisschen durch, sodass auch der dritte Debütant, Truc, zum Einsatz kam. Die spielerische Überlegenheit wurde dann auch in Zählbares umgemünzt: Eine schöne Vorarbeit von Richie nutzte Stephan eiskalt zum 2:0. Schließlich erschien dann auch noch Micha, sodass die DifVgg aus dem Vollen schöpfen konnte. Kurz vor der Pause gelang dann noch der dritte Treffer: Einen weiten Ball aus der Abwehr heraus verlängerte Konrad weltklasse mit dem Kopf in den Lauf von Paul, welcher allein vor dem herauseilenden Torwart keine Probleme mehr hatte, diesen a lá Podolski zu überlupfen.
Mit einer 3:0-Führung im Rücken ließ man alles in der zweiten Hälft natürlich lockerer angehen. Vielleicht eines der wenigen Mankos der DifVgg dieser Saison: Nach einer deutlichen Führung wurden immer die Positionen aufgegeben, sodass der Gegner zu Toren kam. Auch am Samstag war es wieder so: Perels kam immer häufiger vor das Priebe-Tor, war im Abschluss aber viel zu harmlos. Priebe konnte die zahlreichen Kontermöglichkeiten, die sich daraus ergaben, dass Perels alles in die Offensive steckte, aber nicht effizient nutzen. Das 4:0 ergab sich daher eher aus einem Zufall: Ein weiter Ball in die Spitze geriet etwas zulang für Konrad, der herauseilende Torwart lief aber auf seinen eigenen Abwehrkollegen auf und landete auf dem Boden, sodass das Tor völlig ungeschützt war. Als Paul gerade für seinen dritten Treffer Maß nahm, schnappte Stephan ihm den Ball weg, umkurvte den am Boden liegenden Torwart und netzte ein. „Ich hatte einfach den Killerinstinkt und wollte dieses Tor unbedingt!“, erklärte der Torschütze danach. „Ich glaube, er wollte einfach alleiniger Topscorer dieser Saison werden“, verwies Paul auf die Statistik, in der „Step“ mit 28 Scorerpunkten knapp vor Paul (26) und Konrad (23) liegt. Perels gelang am Ende noch der Ehrentreffer, der aber mittlerweile verdient war, da die DifVgg nur noch ihre müden Körper über den Platz zu schleppen schien.
Es wurde also eine sehr starke Saison mit 17 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage durch diesen Erfolg gekrönt. Der am Abend in seinen Geburtstag hineinfeiernde Konrad freute sich sehr über den Erfolg: „ Ein besseres Geburtstagsgeschenk kann man einem nicht machen, es sei denn man bekommt Golfhandschuhe mit den eigenen Initialen darauf geschenkt“. Der einen Tag später Geburtstag feiernde Richie warnte vor Leichtsinn: „Ab nächster Saison werden wir jeden Spieltag alles geben müssen! Solche Erholungsphasen wie in der zweiten Hälfte können wir uns dann nicht mehr leisten.“ Nun heißt es also: „Fit machen für die zweite Liga!“ So leicht wie in der 3. und 4. Liga wird es dann nicht mehr...
Benutzeravatar
Paul
Vorstand
 
Beiträge: 668
Registriert: 21. Dez 2006, 23:19
Wohnort: Berlin

Zurück zu Spielberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron