FORUM

PORTAL

SS 05/06 ST 11: Priebe - Hatze-Kicker

Berichte der Presseagentur Priebe (pap) zu absolvierten Spielen, mit öffentlicher Diskussion.

SS 05/06 ST 11: Priebe - Hatze-Kicker

Beitragvon Daniel » 26. Sep 2007, 17:35

Torschützen:
Richi, Lore, Daniel, Moppel

Die Niederlagenserie der Diffusionsvereinigung Priebe 04 reißt auch am 12. Spieltag nicht ab. 4:6 hieß es am Ende gegen Hatze- Kicker, welche nun mit einem Punkt Vorsprung an den Priebanten vorbeiziehen und möglicherweise die Tabellenführung erobern.
Dabei hatte die Vereinigung fast über das gesamte Spiel die beste Leistung der Rückrunde gezeigt. Die erste Hälfte war dominiert von raschen Wechseln der Angriffsbewegungen beider Teams und nach wenigen Minuten besaß Richard Seiffert sogar die Chance, die Führung zu erzielen. Nach einem Rempler im 16-Meterraum eines Verteidigers entschied der souveräne Schiedsrichter folgerichtig auf Elfmeter. Doch der halbherzig getretene Schuss landete links neben dem Tor. So war es eben Hatze-Kicker, die auf der Gegenseite nach einem Freistoß zum Torerfolg kamen. Die Flanke aus dem Halbfeld durchquerte die gesamte Abwehr und aus spitzem Winkel gelang es einem Hatze-Stürmer den Ball an Ersatzkeeper Martin Nemitz vorbeizumogeln. Unberührt davon lief das Spiel mit gewohntem Tempo weiter und es ergaben sich auf beiden Seiten einige hochkarätige Chancen. Ein Flugkopfball von Laurenz Trenkler landete nur Zentimeter neben dem Tor, ein starkes Dribbling eines Hatze-Kicker konnte glücklicherweise von der Latte gekratzt werden. Schließlich stand das Glück des Tüchtigen den Priebanten doch noch bei und besorgte den 1:1 Halbzeitstand. An den hohen Pass aus der Mitte der eigenen Hälfte kamen weder Stürmer Paul Seiffert noch die Hatze-Abwehr heran und so trumpfte das Leder auf dem feuchten Boden auf und übersprang den völlig verdutzten Keeper. "Das war ja noch nicht mal ein Sonntagsschuss, aber es gleicht meinen vergebenen Elfmeter aus." sagte R. Seiffert, der den vermeintlichen Pass getreten hatte. Ein äußerst spannendes wie faires Spiel bis zur Pause also, welches nicht zuletzt durch den starken Schiedsrichter von "Kompromisslos Kwakkenbos" möglich gemacht wurde. Allen fußballerischen Regeln zum Trotz, offenbarte jedoch auch die zweite Hälfte ein ansehnliches Spiel. Leider erlaubte sich die Diffusionsvereinigung gleich nach Wiederanpfiff für 10 Minuten einige Unkonzentriertheiten, welche der Gegner durch schönes Kombinationsspiel und schnelle Konter gnadenlos ausnutze. So fing man sich erst nach dem Treffer zum 5:2 und baute die bisher gezeigte Sicherheit im Vorwärtsspiel wieder auf. Zwischenzeitlich hatte Laurenz Trenkler mit einem schönen Solo den Anschlusstreffer besorgt. Nach einem schnell getretenen Freistoss lief Daniel Nemitz dann in die sich auftuende Lücke und überwand den Hatze-Keeper zum 3:5, doch nur kurze Zeit später besiegelten die Kicker mit einem neuerlichen Treffer das Spiel. Den Schlusspunkt setzte jedoch der aus dem Tor herauseilende Martin Nemitz, der den letzten Eckball der Partie noch mit einem Kraftakt in die Maschen wuchtete. Trauer über die Niederlage herrschte nach Abpfiff jedoch nicht im Lager der Priebanten. "Wir freuen uns eher darüber, dass wir heute ein schönes Spiel gezeigt haben. Außerdem war es das erste Mal, dass wir einen anständigen Schiedsrichter bewundern durften" so Max Ficht. Eine realistische Einschätzung zum Tabellenstand lieferte dann jedoch Rolf Umbach ab: "Ohne die anderen Teams abwerten zu wollen, müssen wir erkennen, dass wir im Mittelmaß angelangt sind. Herausragende Partien wie in der Hinrunde können wir einfach nicht mehr erwarten, da ein Großteil der Leistungsträger für den Rest der Saison terminlich verhindert ist. Wir haben uns mit dieser Situation abgefunden und korrigieren nun auch unser Saisonziel nach unten." Des weiteren bleibt der Wunsch, auch in Zukunft auf so bissig aufspielende, aber faire und nette Gegner zu treffen.

Unterdessen bestätigte der Vorstand die Verhandlungen mit Spitzenspieler Réné Rimkus von Tennis Borussia. "Es besteht von beiden Seiten ein Interesse der Zusammenarbeit. Wir werden in den kommenden Wochen unermüdlich Gespräche führen, um diesen Star in die Mannschaft zu holen." ließ Stephan Markmiller am Spielfeldrand knapp verlauten. Rimkus, seines Zeichens dritter Torwart bei "TeBe" könnte nicht nur auf seiner aktuellen Position eingesetzt werden. Spielbeobachter schreiben ihm auch großer Talent in Sachen Spielaufbau und Torgefährlichkeit zu. Allerdings kuriert Rimkus zur Zeit noch eine "Bursektomie Infrapatellaris" nach einer Knieoperation aus und würde dem Verein erst in 2-3 Wochen zur Verfügung stehen. Dass der bereits von vielen als Held und Retter gefeierte "Wunderknabe" vermutlich zu spät in die Mannschaft stößt um den Aufstieg zu sichern, ist anzunehmen. Dennoch dürfte er eine Bereicherung für die Diffusionsvereinigung sein.

Presse Agentur Priebe (pap)
Daniel
Administrator
 
Beiträge: 181
Registriert: 26. Sep 2007, 17:11

Zurück zu Spielberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron