FORUM

PORTAL

Spieltag 7: Priebe - Hatze 10:0

Berichte der Presseagentur Priebe (pap) zu absolvierten Spielen, mit öffentlicher Diskussion.

Spieltag 7: Priebe - Hatze 10:0

Beitragvon Bert » 28. Jan 2007, 12:10

Priebe deklassiert Hatze

6 Spiele und 6 Siege: Mit dieser Ausgangslage gingen beide Teams ins Spiel. Erster gegen Zweiten lautete die Überschrift vor dem Spiel von Priebe gegen Hatze. Ein Kräftemessen zweier gleichstarker Mannschaften wurde erwartet, doch es kam anders. Denn Johann kam. Priebe hatte nach langem Vertragspoker schließlich einen hohen Betrag für den Tebe-Spieler hinblättern müssen und heute bewies Johann, dass er jeden Penny wert ist. 5 mal netzte er ein. Und er schien das Team zu inspirieren. Das ganze Team der Priebanten ereiferte sich an dem Rausch und bot die mit Abstand beste Saisonleistung. Man erarbeitete sich genug Chancen, erzielte genug Tore und spielte nicht etwa ergebnisorientiert, sondern mischte jeder Aktion etwas von dem Zauber bei, den man in der 4. Uniliga so vermisst hatte. Dennoch muss man Johann und Rene herausheben, da sie in der Topscorerliste heute am deutlichsten aufsteigen konnten: Johann traf fünfmal, Rene nur einmal, bereitete dafür aber 4 Treffer vor.
Nachdem das Spiel nach Wilmersdorf verlegt werden musste, da der eigentliche Spielort besetzt war, konnte mit einer halbstündigen Verspätung endlich doch Fußball gespielt werden. Priebe übernahm sofort das Geschehen und scheiterte nur an der Chancenauswertung. Paul Seiffert vergab zweimal aus 5m Entfernung und auch Rene sollte einige Chancen ungenutzt lassen. Erst „Richie“ Seiffert hämmerte den Ball aus 15m gezielt ins linke untere Eck, als er nach einem Sololauf von Niels Steinke frei gespielt wurde. Sein Treffer trieb das Team an, sodass kurz später auch sein Bruder Paul aus 5m abstauben konnte, nachdem der Hatze-Torwart einen zu harten Schuss von Rene Rimkus nicht festhalten konnte. Johann war gerade mal 5 Minuten im Spiel, da schob er eine Ablage von Rene ganz cool aus 13m ein. Priebe wechselte kräftig durch, denn man musste 17 Spieler auf eine angemessene Spielzeit bringen. Die Rekordspielerzahl verdonnerte einige Spieler dazu lange Zeit auf der Bank Platz zu nehmen, doch vielleicht war gerade das der Leistungsschub, der Priebe heute so unwiderstehlich machte. Das 4:0 von Matze Lehna war schon sehr schön: Er nahm einen Pass von Johann aus der Luft mit der Hacke an, wobei er mit dem Rücken zum Tor stand, um dann aus der Drehung Volley abzuschließen. Die endgültige Perfektion erreichte Priebe aber beim 5:0: Richard spielte den Ball zu Rene, welcher diesen mit einem Hackentrick auf Johann verlängerte. Zu schnell für seine Gegenspieler schob er dann alleine gegen den Torwart ein. Ein weitere Treffer von Johann brachte den Pausenstand von 6:0.
Hatze gab sich in der zweiten Hälfte fast völlig auf und ließ Priebe sehr viel Raum für spielerische Zaubereien. Auch Tore erzielte die Vereinigung nach dem Seitenwechsel: Eine Flanke von Mati köpfte Rene aus 4m sicher ein, obwohl er zuvor aus ähnlicher Position gescheitert war. Zur Abwechslung traf mal wieder Johann, nachdem er 3 Spieler und den Torwart vernascht hatte. Selbst Philipp Rüßmann war heute nach Pass von Richard erfolgreich. Hackepässe und schöne Tricks brachten Priebe in Tornähe, doch was man da alles an Chancen vergab, war bedenkenswert, aber letztlich unwichtig. Den Abschluss dieser Zauber-Show bot natürlich der „Man of the Match“: Johann. Zum 5. mal schoss er den Ball ins gegnerische Tor und zum zehnten mal die Diffusionsvereinigung. Freundschaftlich trennten sich die beiden Teams, wobei hier noch einmal ein herzlicher Dank an den mit Abstand fairsten Gegner dieser Saison geht.
Stolz und sehr zufrieden fuhr Priebe nach Hause. Schließlich steht man nun mit 3 Punkten Abstand auf den härtesten Verfolger an der Tabellenspitze. Auch mit der eigenen Leistung konnte man mehr als glücklich sein. „Fußball vom anderen Stern“, titelte der Tagesspiegel nach der Galavorstellung heute. Die BZ lobte besonders die Leistung Johanns: „Johann, du geile Sau!“ Den Abschluss soll die Meinung eines Beobachters geben, der anonym bleiben wollte: „Das war heute einfach eine unglaubliche Darbietung! So was sieht man nicht alle Tage, nicht einmal in Barcelona. Das kann man gar nicht beschreiben, das war Magie! Besonders dieser Mittelfeldspieler. Den hätten wir in Barcelona auch gerne.“ Das soll als Schlusssatz stehen: „Priebe einfach magisch!“ Hoffentlich auch nächste Woche...

Paul
Benutzeravatar
Bert
Administrator
 
Beiträge: 130
Registriert: 20. Dez 2006, 19:51
Wohnort: Berlin

Beitragvon Paul » 19. Feb 2007, 17:24

Sterne: 1. Johann
2. Rene
3. Richard
Benutzeravatar
Paul
Vorstand
 
Beiträge: 668
Registriert: 21. Dez 2006, 23:19
Wohnort: Berlin


Zurück zu Spielberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron